Ortenberg - Ohlsbach

Wasserversorgung heute

Über 12.400 Haushalte in Offenburg dürfen sich heute über Trinkwasser bester Qualität
direkt aus dem Hahn freuen. Den Grundstein dazu hatte die Stadt Offenburg bereits
im Jahr 1886 mit dem Bau eines Wasserwerkes am Sägeteich gelegt. Das Wasser wurde
schon damals aus dem Schachtbrunnen in Kinzignähe entnommen. 1992 ging das
neue Wasserwerk am Sägeteich in Betrieb, wo das Wasser entkeimt und über Calcium-
carbonatfilter entsäuert wird. Das heutige Wassergewinnungsgebiet befindet sich
hauptsächlich zwischen Kinzig und Mühlbach und wird überwiegend von der Kinzig gespeist,
die durch weiches Wasser mit geringer Belastung an anthropogenen Inhaltsstoffen schon
für eine gute Grundqualität des Trinkwassers sorgt.


Wasserversorgung Offenburg in Zahlen (Stand 2020)

Einwohner des Versorgungsgebietes 61.163
Netzabgabe 2019 insgesamt 3.756.000 m³
Tagesförderung max. ca. 14.088 m³
Durchschnittliche Tagesörderung ca. 10.290 m³
Netzlänge 305 km
Hausanschlüsse 12.758 Stück
Wasserpreis brutto 2,21 € / m³
Preisübersicht Trinkwasser Offenburg Pdf Dokument mit allen Bestandteilen des Wasserentgeltes
   

Wassergewinnung
Tiefbrunnen
Desinfektionsanlagen

 
14 Stück, aus ca. 25 m Tiefe
2 Stück, bis 450 m³ pro Stunde

Speichervolumen
Hochbehälter


6 Stück, Inhalt von 200 bis 5.000 m³

Qualitätssicherung
Mikrobiologische Proben
Chemische Analysen


ca. 460 Stück pro Jahr
12 Stück pro Jahr

 


 

Wassergewinnungsgebiet

Seite6 blau

 


Kosten / Investition

Kostenverteilung in der Wasserversorgung

meta chart

Kontaktdaten

Offenburger
Wasserversorgung GmbH
Am Unteren Mühlbach 4
77652 Offenburg

Kostenlose Servicenummer:
Telefon: 0800 2 21 26 21
Fax: 0761 50 82 83

 

logo badenova

Entstördienst: 0800 2 767 767

wasser.offenburg@bnnetze.de

Anfahrt

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.